Geschichte

Wie alles begann...

Die Naturfreunde wurden im September 1895 vom Lehrer Georg Schmiedl in Wien ins Leben gerufen. Die Idee entstand bei einer Wanderung Gleichgesinnter am Amniger im Wienerwald. Von Österreich aus wurde 1905 die Naturfreunde Internationale gegründet.

Das Signet der Naturfreunde ist ein Handschlag samt 3 Alpenrosen, welches von Karl Renner entworfen wurde.

 

Naturfreunde Schweiz

Gründung der Naturfreunde Schweiz: 2. Juli 1905 in Zürich
Gründung der Sektion Horgen: 21. Mai 1910 im Gasthof zum Schlüssel

Wir Naturfreunde gehören zur Natur, wie die Natur zu den Menschen gehört.

Sie zu begreifen, zu lieben, zu erleben, zu schützen und zu hegen, ist das Anliegen der Naturfreunde - gestern, heute und morgen erst recht. Wir leben das Miteinander und Füreinander, sind parteipolitisch unabhängig und stellen den Menschen in den Mittelpunkt. Erholung, Ferien, Freizeit, kulturelle und sportliche Betätigung sind für uns alle von grosser Bedeutung wie zum Beispiel; Wandern, Reisen, Bergsteigen, Klettern, Schneeschuhwandern, Skifahren, usw.

 

Hohfläschenhütte

In der Schweiz gibt es über 80 Naturfreundehäuser, es sind Orte der Begegnung. 

Auch die Sektion Horgen hatte ein Haus von 1918 bis 1980 an privilegierter Lage hoch über dem Wägitalersee auf 1368 Meter über Meer.

Erreichbar von der Seestrasse 932 M.ü.M, über den Aeberligaden, schaffte man die Höhendifferenz von 436 Metern auf die Hohfläschenhütte in einer knappen Stunde.

Leider wurde der Pachtvertrag gekündigt und man konnte sich nicht über den einiges höheren Pachtzins einigen. Was uns in Erinnerung bleibt, sind die vielen gemeinsamen Arbeitstage und gemütlichen Stunden.

Die Naturfreunde Sektion Horgen zählt rund 65 Mitglieder zwischen 3 und 90 Jahren und steht, unabhängig vom Wohnort, allen offen. An unseren Anlässen sind natürlich auch Mitglieder aus anderen Sektionen oder auch Nichtmitglieder jederzeit herzlich willkommen